Sie befinden sich hier: Startseite > Fettige Haare > Fettige Haare

Fettige Haare

Fettige Haare können als Ursache einer Überaktivität der Talgdrüsen an der Kopfhaut entstehen. Man kann davon ausgehen, dass Menschen mit feinem Haar verstärkt unter fettigen Haaren leiden. Denn wer feines Haar hat, hat dementsprechend mehr Haar, deshalb verfügt seine Kopfhaut über eine vermehrte Anzahl an Talgdrüsen, welche fettige Haare zur Folge haben können. Fettige Haare werden begünstigt durch zu starke Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit und hormonelle Veränderungen. In diesen Fällen wird die Talgproduktion zusätzlich erhöht. Wer sich gar nicht zu helfen weiß, sollte einen Arzt aufsuchen. Dieser kann ein Spezial-Shampoo gegen fettige Haare verschreiben. In vielen Fällen kann man gegen fettige Haare etwas tun, wenn man bestimmte Grundsätze beachtet.

 

Es gibt den Tipp, fettige Haare längere Zeit so selten wie es geht zu waschen. Dadurch soll sich eine normale Talgproduktion wieder einpendeln. Aber viele Betroffene halten diese unangenehme Prozedur kaum durch. Außerdem sehen die ungewaschenen Haare extrem fettig und dadurch ungepflegt aus. Zudem leiden diese Menschen an einem starken Juckreiz. Dennoch soll diese Methode in Sachen fettige Haare recht erfolgreich sein. Hormonelle Schwankungen können oftmals zu den Ursachen für fettige Haare gezählt werden. Im Extremfall ist der Facharzt die richtige Adresse. Oftmaliges Bürsten ist zu unterlassen, um das Fett der Talgdrüsen nicht im ganzen Haar zu verteilen. Ratsam ist es auch den Föhn nur sparsam anzuwenden. Von Vorteil ist es, wenn man die Frisur mit den Fingern frisiert. Frische Strähnen können für eine optische Aufbesserung sorgen. Mit den Strähnchen sehen fettige Haare etwas gepflegter aus und der fettige Haaransatz wird etwas kaschiert.

Hausmittel und Rezepte bei fettigem Haar

Weitere Kategorien zum Thema