Sie befinden sich hier: Startseite > Haarentfernung > Haarentfernung

Haarentfernung

Haare sind ein Schönheitssymbol, allerdings in der heutigen Gesellschaft nur noch auf dem Kopf. An anderen Stellen des Körpers gelten sie bei Frauen als unattraktiv und ungepflegt. Daher fangen viele Frauen nach Arten der Haarentfernung an zu suchen.

Die Methoden der Haarentfernung sind vielfältig. Die bekannteste und weitverbreitetste Methode der Haarentfernung ist die Rasur. Sie ist einfach, billig und schnell, leider aber nur von kurzer Dauer, da die Haare sehr schnell wieder nachwachsen und Stoppeln sichtbar werden. Für die Haarentfernung per Nassrasur benötigt man einen Rasierer und Rasierschaum. Entgegen der Wuchsrichtung der Haare zu rasieren, bringt ein glattes Ergebnis. 


Die Epilation ist eine weitere Methode der Haarentfernung. Bei einem Epilierer rotieren Scheibenpaare über die Haut, die wie eine Pinzette selbst kleinste Härchen mit ihrer Wurzel rausreißen. Das schmerzt zwar etwas, hält aber entgegen Haarentfernung per Rasur bis zu drei Wochen.

Ein länger anhaltendes Ergebnis bietet die Haarentfernung per Wachs. Heißwachs oder Kaltwachs wird auf die Haut aufgetragen und mit einem Papierstreifen inclusive der Härchen abgerissen. Das Ergebnis der Haarentfernung dauert etwa 6-8 Wochen an. Enthaarungscremes oder Sprays sind wahre Chemiekeulen und sollten daher erst auf ihre Verträglichkeit getestet werden. Nach dem Auftragen werden sie nach einer Einwirkzeit mit einem Spatel mit den ausfallenden Haaren wieder abgetragen. Die Haut ist nach solch einer Haarentfernung sehr empfindlich und sollte gut gepflegt werden. Immer beliebter wird die dauerhafte Haarentfernung per Laser. Dabei werden per Lichtstrahl die Haarwurzeln verödet und können so nicht mehr nachwachsen. Allerdings müssen mehrere Anwendungen erfolgen, um ein gutes Ergebnis mit dieser Haarentfernung zu erzielen.

Tipps zur Haarentfernung

Haare epilieren

Das Epilieren der Haare wird mit einem Epiliergerät durchgeführt. Das Epiliergerät funktioniert auf diese Weise, dass mittels kleiner rotierender Plättchen die enthaarenden Haare in die Plättchen gelangen und mittels Drehbewegung aus der Haarwurzel gezogen werden. Bevor Sie sich für das Epilieren entscheiden sollten Sie vorab einen Test durchführen, ob Ihre Haut für das Epilieren geeignet ist.

Ich selbst hatte die Erfahrung gemacht, dass meine Haare nach dem Epilieren nicht mehr aus der Haut austreten konnten und sich keine Stoppeln sondern Picklchen gebildet hatten, in denen die Haare versucht hatten herauszuwachsen.

Damenbart entfernen

Der Damenbart ist ein störendes Übel und in unserer Gesellschaft nicht gesellschaftsfähig. Leider ist der Damenbart für viele Frauen ein leidiges Übel. Um den Damenbart zu entfernen gibt es unterschiedliche Methoden, die jede Frau für sich selber entscheiden sollte. Wie soll man aber den Damenbart entfernen ? Zum einen kann der Damenbart auf die schnelle und einfache Weise abrasiert werden. Der Nachteil dieser Methode liegt ganz klar auf der Hand: der Damenbart wächst schnell und kräftig wieder nach. Die zweite Methode dem Damenbart Herr zu werden, ist mit einer Pinzette die einzelnen Härchen auszuzupfen.

Eine großflächige Alternative zur Pinzette sind Kaltwachsstreifen, die auf den Damenbart aufgeklebt werden und abgezogen werden. Alternativ zum Wachs kann auch ein Epiliergerät beim Damenbart abhilfe schaffen. Diese Arten der Haarentfernung bewirken, dass erst nach 6 Wochen die Haare wieder sichtbar werden. Will man den Damenbart dauerhaft zu Leibe rücken, so gibt es die Möglichkeit den Damanbart per Laser oder Elektroden dauerhaft entfernen zu lassen. Diese Methode sollte allerdings nur von Fachpersonal durchgeführt werden um unschöne Ergebnisse zu vermeiden. Bei jeder dieser Methode gilt, gehen Sie immer testweise vor, wenn Sie Ihren Damenbart noch nicht entfernt haben, denn die Stelle des Damenbartes ist stets sichtbar!

Haarentfernung im Gesicht

Auch im Gesicht sollte bei Damen nicht großflächig vorgegangen werden. Wenn Sie einzelne Bartstoppeln oder Härchen haben, dann sollten Sie immer vorab versuchen diese mit der Pinzette einzeln auszuzupfen. Das hat den Vorteil, dass Sie gezielt vorgehen können und großflächige Ausschläge vermieden werden können.

Die Prozedur des Auszupfens bei der Haarentfernung im Gesicht ist nur bei den anfänglichen Behandlungen im Gesicht etwas schmerzhaft. Nach einiger Zeit gewöhnt sich die Haut an das Zupfen und Sie werden es kaum spüren. Nach der Enthaarung im Gesicht sollte die enthaarte Fläche ebenfalls desinfiziert werden.

Haarentfernung an der Brust

Die Haarentfernung des Brusthaares ist eine sehr dezente Angelegenheit. Bitte die Haarentfernung an der Brust nicht großflächig vornehmen, sondern am besten mit einer Pinzette die Haare rund um die Brust herauszupfen. Nach der Haarentfernung die Brust mit einer milden Desinfektionscreme behandeln. Auf diese Weise können einzelne Härchen an der Brust entfernt werden. Bitte nicht die Brust rasieren, da sich unschöne Stoppeln bilden können.

Haarentferungscremes

Eine neumodische Art die Haare zu entfernen ist per Enthaarungscreme. Das Prinzip ist folgendes. Es wird Enthaarungscreme auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen und man lässt die Enthaarungscreme einige Zeit einwirken. In dieser Zeit weicht die Enthaarungs creme oder Haarentferungscreme die Haare auf. Die Haare sind dann so durchweicht, dass sie anschließend mit einem Plastikspachtel abgestriffen werden können. Sie können sich vorstellen dass die Enthaarungscreme eine Menge Weichmacher bzw. Chemie enthalten muss umd die Haare derart zu verfremden. Dicke Haare werden zwar aufgeweicht, jedoch lassen sie sich aufgrund Ihrer Dicke nicht vollständig abschaben. Hier empfehle ich grundsätzliche andere Enthaarungsmethoden als eine Haarentferungscreme.

Haarentferung mit Wachs

Die Haarentfernung mit Wachs kann professionell vorgenommen werden, aber auch zu Hause gemacht werden. In Eigenregie sollten vorerst nur Stellen mit Wachs enthaart werden, die leicht zugänglich sind und unempfindlich sind. Für die Haarentfernung mit Wachs eignen sich dafür bestens die Beinpartien. Bei der Haarentfernung mit Wachs wird zwischen zwei verschiedenen Methoden unterschieden. Es gibt die Haarentfernung mit Kaltwachs und mit Warmwachs.

Einfacher durchzuführen ist die Haarentfernung mit Kaltwachsstreifen. Dabei werden die zu enthaarenen Stellen gründlich gereinigt, getrocknet und anschließend mit den Kaltwachsstreifen beklebt. Beim Abziehen der Kaltwachsstreifen bleiben die Haare auf dem Kaltwachsstreifen hängen. Beim warmen Wachs muss das Wachs vorerst geschmolzen werden.

Dabei werden kleine Wachskügelchen im Wasserbad geschmolzen und anschließend auf den zu enthaarenen Stellen aufgetragen, bereiten Sie sich vor dem Auftragen Baumwollstreifen vor, die nach dem Auftragen des Wachses auf den warmen Wachs aufgetragen werden und sich mit dem Wachs verkleben müssen. Wenn das kalt wird, können Sie nun die Baumwollstreifen mit dem fest gewordenen Wachs und daran klebeneden Härchen abgezogen werden.

Bei dieser Enthaarung mit warmen Wachs sollten Sie darauf achten, dass das Wachs nicht zu heiß aufgetragen wird um Schmerzen zu vermeiden. Testen Sie kleine Stellen auf dem Bein, ob das Wachs nicht zu heiß ist. Der Wachs sollte sich auch gut mit den Haaren verbinden. Achten Sie nach der Enthaarung mit Wachs darauf die enthaarten Stellen zu desinfizieren. Dafür eignet sich Babypuder oder Desinfektionspuder, oder andere milde Desinfektionsmittel. Da die Methode der Enthaarung mit Wachs nicht ganz schmerzfrei ist, sollten Sie diese an einer kleinen Stelle ausprobieren und erst anschließend große Stellen enthaaren! 

Dauerhafte oder permanente Haarentfernung

Die dauerhafte oder permanente Haarentfernung ist das Ziel jeder professionellen Haarentfernung. Es gibt dabei viele Methoden, die Erfolg versprechen sollen. Die dauerhafte oder permanente Haarentfernung per Laser ist die gängigste Methode der dauerhaften Haarentfernung. Diese permante Haarentfernung darf nur von einer ausgebildeten Kosmetikerin vorgenommen werden. Eine Laser Haarentfernung sollte nicht vom Laien vorgenommen werden!

Achselhaare entfernen

Heutzutage gehört es zum guten Ton die Achselhaare zu entfernen. Unter dem Tshirt sollten nach Möglichkeit keine Achselhaare hervortreten. Es gehört im Prinzip nicht viel dazu die Achselhaare zu entfernen. Achselhaare können entweder rasiert oder mit Enthaarungscreme entfernt werden. Ich empfehle auch bei den Achselhaaren behutsam vorzugehen bis sich die Haut an die Prozedur gewöhnt hat. Nach dem Entfernen der Achselhaare sollte man eine Desinfektion vornehmen um Entzündungen zu meiden.

Bikinizone enthaaren

Das Enthaaren der Bikinozone muss nicht durch Rasieren passieren. Sie können die Bikinizone auch mit Enhaarungscreme enthaaren. Dabei besteht jedoch die Schwierigkeit, dass Sie nicht alle Härchen mit der Enthaarungscreme erwischen.

Die Enthaarungscreme ist eine mögliche Alternative beim Enthaaren der Bikinizone, Sie sollten jedoch auch dass Rassieren der Bikinizone nicht außer Acht lassen. Beachten Sie die enthaarten Stellen der Bikinizone ausreichend zu desinfizieren!

Schamhaar rasieren

Oft passiert es, dass sich beim Rasieren des Schmaares Irritationen oder Pickelchen bilden. Das muss nicht sein. Denn das A und O beim Rasieren des Schamhaares ist, die Haut vorsichtig an die Intimrasur zu gewöhnen.

Das heisst, dass anfangs die Haar auf keinen Fall gegen den Strich rasiert werden dürfen. Man sollte also mit dem Strich rasieren und nur kurz drüber rasieren und nicht mehrmals über die gleiche Stelle drüber rasieren. Je häufiger das Schamhaar rasiert wird, desto intensierer kann eine Stelle der Bikinizone rasiert werden. Bitte lasst euch Zeit, damit sich die empfindliche Haut an die Prozedur gewöhnen kann! Wichtig ist eine anschließende Desinfektion des rasierten Schamhaarbereiches. Nehmen Sie entweder Desinfektionscrems, oder bei ganz empfindlicher Haut Babypuder oder Desinfektionspuder.

Das Rasieren der Bikinizone und Schamhaare erfordert viel Geduld, am Ende der Prozedur jedoch können Sie ohne schlechts Gefühl einen heißen Bikini vorzeigen.