Sie befinden sich hier: Startseite > Haarspitzen & Spliss > Haarspitzen & Spliss

Hausmittel bei Haarspitzen & Spliss

Der Alptraum vieler Frauen mit langem Haar ist nach wie vor Spliss - Spliss bedeutet, dass sich die Haarspitzen spalten oder anfangen sich zu spalten. Häufig – aber nicht nur - tritt Spliss bei längerem Haar auf. Bei Spliss lösen sich die Schuppen, welche den Haarschaft schützen, nach und nach auf. Mechanische Beanspruchung kann Spliss fördern. Dazu gehört  z. B. das Aufliegen der Haare auf der Schulter oder das Reiben am Pullover. Zu heißes Föhnen und Kämmen können Spliss zusätzlich fördern. Zu beachten bleibt jedoch, dass generell empfindliches Haar zu vermehrtem Spliss neigt. Spliss entsteht, wenn die inneren Fasern des Haares aufbrechen und sich spalten. Danach wird der Spliss in den Haarspitzen deutlich erkennbar. Zudem lösen sich an den aufgebrochenen Haarspitzen  die Farbpigmente aus dem Haar und die Spitzen wirken rau und sehen ungepflegt aus. Zudem brechen die Haare bei Spliss leicht ab.

Mittlerweile gibt es viele Mittel, welche helfen können die Haare zu pflegen, zu schützen und Spliss vorzubeugen. Zur Standardpflege bei Spliss gehören Conditioner und Kuren. Dese legen einen Film um das Haar, damit es nicht so leicht brechen kann und versorgen das pflegebedürftige Haar mit ausreichend Pflegesubstanzen. Dennoch verbleibt zum Schluss nur ein wirklich wirksames Mittel gegen Spliss und dabei handelt es sich um den Gang zum Friseur. Ein regelmäßiges Schneiden der Spitzen kann Spliss verhindern und lässt das Haar gesund und gepflegt wirken. Wer sich aufgrund des Spliss nicht von der Länge seiner Haare trennen möchte, kann den Friseur um eine spezielle Cut Spliss Methode bitten. Bei diesem Spliss-Schnitt wird das Haar gedreht sowie gezwirbelt und die vorstehenden, trockenen, kaputten Spitzen, die beim Drehen abstehen, werden einzeln abgeschnitten. Der Spliss-Schnitt ist mühsam und kann etwas teurer ausfallen, dennoch kann er sich  lohnen. Eine weitere Maßnahme gegen Spliss ist auch die sogenannte „heiße Schere“. Bei der Anwendung der „heißen Schere“ verschweißt der Friseur die Haarspitzen, dadurch sollen sie nicht so schnell auseinander brechen.

Wichtig ist bei der Haarpflege von vorn herein Spliss zu vermeiden. Dazu gehört das Haarekämmen, Haarewaschen und die komplette Haarpflege. Achtet man vorzeitig darauf Spliss vorzubeugen, muss man später weniger Aufwand in die Schadensbegrenzung investieren.

Rezepte gegen Spliss

Aloe-Vera- Splisskur

Betrachtet man die Pflanze Aloe Vera etwas näher, so stellt man schnell fest, dass diese Pflanze ein Wunder der Natur ist. Sie wächst unter schwierigsten Umständen und speichert, dass wenige Regenwasser, dass sie bekommt in Ihren dicken Blattrieben. Sie ist sozusagen vollgepumpt mit Vitaminen und Vitalstoffen. Auch in der Kosmetik findet sie zunehmend Beachtung. Hier ein kleiner Tipp zur Aloe-Haarpflege: massieren Sie das Haar nach dem Waschen mit Aloe Vera Saft ein. Danach trocken Sie das Haar wie gewohnt. Die Haare bleiben durch das Aloe Vera gegen Spliss geschützt und werden wiederschaftsfähig.

Jojoba- Splisshaarkur

Haaröle sind wichtig für's Haar. Egal ob Sie sich für die klassische Standardöl-Alternative, wie Klettenwurzel oder ähnliches entscheiden, oder ob Sie sich auf künstliche Silikonöle festlegen. Im Klartext kann man sagen, dass das Haar Öle und Fette benötigt.

Denn die modernen Shampoos entfetten das Haar viel zu intensiv, so dass der natürliche Fettmantel des Haares zerstört oder angeschlagen wird. Sehen wir mal zu den Naturvölkern der Erde. In den indischen Regionen waschen die Frauen ihr Haar mit Fett. Das ist bei uns gar nicht denkbar! Eine einfache Lösung bei Spliss ist einfach in die splissigen, trockenen Locken etwas Jojobaöl in die Haare einzumassieren.

Anti- Spliss- Öl selber machen

Alt bekannt zur Pflege von splissgefährdetem Haar ist ein Spliss-Öl. Das Prinzip ist ganz einfach. In die Haarspitzen wird regelmäßig ein Öl einmassiert, welches die Haarstruktur verbessern soll. Bei einem Pflegeöl ist darauf zu achten, dass die Haare nicht zu übersättigt werden. Dabei immer nur so viel Haaröl wie nötig ins Haar einmassieren, da die Haare sonst zu sehr herunter hängen.

Aus der Haarpflege ist bekannt, dass gespaltene und spröde Haarspitzen mit Klettenwurzelöl gepflegt werden sollten. Dieses wird jeden Tag in die Spitzen geknetet.

selbstgemachte Anti- Spliss- Haarpackung

Eine Mischung aus Ei, Öl und Zitrone ist eine gute Ergänzung zu Ihrem Haarpflegeprogramm. Das Ei macht das Haar geschmeidig, gibt ihm Vitalstoffe. Das Öl schenkt dem Haar seidigen Glanz. Die Zitrone ist die saure, Glanz fördernde Komponente dieser Rezeptur.

Für eine haarpflegende Spliss-Packung mischen Sie 1 Eigelb mit 30 g Mandelöl und einigen Spritzer Zitrone. Lassen Sie diese Packung 2 in das Haar einziehen.

Anti- Spliss- Haarmaske Rezeptur

Kräuter und Öle können miteinander kombiniert beste Haaröle ergeben. Wie bereits erwähnt sollten Sie verschiedene Öle durchprobieren. Und vor dem Anmischen einer Kur die Öle auf der Haut austesten.

Es gibt auch fertig zu kaufende Haut- und Kräuteröle, die mit angereicherten Kräutern ncoh intensiver wirken als handelsübliche Öle. Eine intensive Haarkur erstellen Sie am besten aus 2 EL frischen Kräutern. Dafür eignet sich bestens Kamille, Rosmarin, Brennessel oder Salbei. Diese Käuter müssen Sie zerkleinern.

Dafür zerhackseln oder zerstampfen Sie die Kräuter am besten. Dann die Käuter in eine Flasche füllen und mit 250 ml Sonnenblumenöl übergießen und mindestens 3 Wochen ruhen lassen. Danach die Kräuter aus der Flasche absieben und das Haaröl in Kopfhaut und Haar massieren sowie eine Stunde einwirken lassen. Danach das Haar abwaschen.

Anti- Spliss- Haarkur in wenigen Schritten

Splisskuren müssen vor allem eine ölige Konsistenz haben. Die Art des Öles kann natürlich das Ergebnis nachhaltig beeinflussen. Probieren Sie einfach durch, welches Öl am besten zu Ihrem Haar passt.

Danach können Sie Ihre Öl-Splisskur so variieren, wie Sie möchten. Für eine einfache haarpflegende Splisskur mischen Sie 1 EL Klettenwurzelöl und 1 Eigelb.Kneten Sie die Mischung in Ihr Haar und waschen diese nach 30 Minuten wieder aus.

Haarspitzenpflege Anleitung

Es empfiehlt sich täglich die spröden Haarspitzen mit einbisschen Creme einzumassieren. Lassen Sie die Creme im Haar. Diese Haarpflege unterbindet das austrocknen der Haare.

Sie können auch außer speziellen Haarcremes oder Haarspitzenfluids gewöhnliche, selbstgemachte Gesichtscremes verwenden. Wichtig ist der Fett- bzw. die Feuchtigkeitsgehalt der Creme, der für das Haar nötig ist. Meine Frisörin hat mir folgenden Tipp auf den Weg mitgegeben:

Nach dem täglichen Eincremen des Gesichtes bietet es sich an die Restcreme auf der Handfläche im Haar zu verteilen.

Henna- Spliss- Haarkur

Henna bei Spliss hat sich schon mehrfach bewährt. Es verschließt die Oberfläche des Haares und schafft glänzende Glätte. Dennoch möchte ich aus eigener Erfahrung Henna nur bedingt weiterempfehlen. 

Zuerst war ich selbst sehr von Henna begeistert, da meine Haare sehr schön glänzten, allerdins neigt Henna dazu das Haar zu trocknen. Meine Haare waren nach einiger Zeit durch die Hennabehandlung stark ausgetrocknet. Für eine Hennapackung brauchen Sie 2-4 EL Henna (je nach Haarlänge), 1 Eigelb, 2 EL Olivenö und 1 EL Avocadoöl. Die genannten Zutaten mischen Sie mit Wasser zu einem Brei an. Verteilen Sie den Brei scheitelweise in den Haaren. Das Abdecken der Haare intensiviert die Wirkung. Nach 30 Min. können Sie die Maske abspülen. Beachten Sie beim Henna die mögliche Farbwirkung, besonders beim blonden Haar!

gespaltene Haarspitzen pflegen

Es gibt Menschen die zu gespaltenen Haarspitzen neigen. Nicht immer sind äußere Einflüsse dafür verantwortlich. Manchmal ist die Struktur des Haares so starr, das die Haare förmlich von sich aus brechen. Die Aufgabe der Haarpflegemittel ist in diesem Fall die Elastizität der Haare zu fördern.

Nehmen Sie 3 EL Traubenkernöl und erwärem Sie diese vorsichtig in einem Topf, geben Sie 2 EL Quark "Rahmstufe" sowie 1 EL Honig dazu. Massieren Sie diese Kur in die Haarspitzen und intensivieren Sie die Wirkung durch ein Handtuch auf dem Kopf. Lassen Sie die Kur etwa 30 Minuten einziehen und waschen Ihre Haare mit einem milden Shampoo.