Sie befinden sich hier: Startseite > Hausmittel Haar > Hausmittel Haar

Der Volksmund sagt, gegen jedes Leiden wäre ein Kraut gewachsen. Und schön ist es auch, wenn man im eigenen Vorratsschrank alte Hausmittel gegen verschiedene Problemchen finde. An dieser Stelle möchten wir Ihnen altbekannte und in Vergessenheit geratene Hausmittel näherbringen, die Ihre Haare wieder zum Erstrahlen bringen sollen. Wer kennt nicht ein gutes altes Hausmittel gegen dies oder das? Man kann schon darüber staunen, wenn man die eigenen Küchenschränke durchsieht und hier und da ein Hausmittel zum Verschönern der Haare wieder findet. Denn aus den einfachsten Zutaten kann man Spülungen, Haarbäder und Haarkuren selber zubereiten.

Wichtig ist natürlich auch auf die eigene Gesundheit einen Augenmerk zu legen. Denn die Gesundheit bestimmt unter anderem über das Erscheinungsbild des eigenen Haares. Ist ein Mensch krank, so sieht man es ihm auch an der Haut im Gesicht und am Körper an. Da können auch die Hausmittel für das Haar nicht weiterhelfen.

Man sagt, dass eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf dafür sorgen können, dass wir auch nach außen hin optisch glänzen. Zudem bleibt zu beachten, dass auch Erkrankungen sich am Haar und Hautbild sichtbar machen können. Insbesondere Stress und eine ständige Beanspruchung können das Erscheinungsbild der Haare nachteilig verändern. Das eine oder andere Hausmittel und eine gründliche und schonende Basispflege können helfen das Haar gesund zu erhalten!

Weitere Kategorien zum Thema


Tipps: Hausmittel Haar

Apfelessig - Haarpflege

Apfelessig ist ein kleines Wundermittel. Der Apfellessig läßt Ihr Haar seidig glänzen. Das Haar kann leichter gekämmt werden! Dafür nehmen Sie etwas Apfelessig in die Handoberfläche und verteilen diesen vor dem Auswaschen im Haar.Apfelessig Hilft Ihrem Haar auch bei trockene Haarspitzen, weil der Saure-ph Wert bewirkt, dass die sich die Haarstruktur zusammen zieht.

Auf diese Weise wird Ihr Haar bestens glatt! Eine regelmäßige Spülung für Ihr Haar verhindert zunehmend die Entwicklung von Haarspliss

Ölkur richtig auswaschen

Ölkuren sind sehr reichaltig, es ergibt sich jedoch oft das Problem, dass sie sich nicht mehr auswaschen lassen und das Haar schlaff herunter hängt. 

Ölkuren müssen richtig ausgewaschen werden! Dafür ist es erforderlich, dass das Shampoo auf das trockene Haar aufgetragen wird, sonst kann sich das Shampoo sich nicht mit dem Öl verbinden und das Haar beleibt ölig! 

Feines Haar durch Milch

Viele Menschen leiden unter zu dünnem Haar, wer jedoch dickes Haar dünner erscheinen lassen will, kann folgenden Tipp probieren:

Wer zu festes Haar hat und lieber etwas feineres Haar hätte, sollte die Haare mit 1 Tasse Milch einmassieren. Die Milchkur 15 Minuten im Haar belassen und anschließend mit warmen Wasser ausspülen. 

Weitere Artikel zum Thema: