Sie befinden sich hier: Startseite > Trockenes Haar > Trockenes Haar

Trockenes Haar

Mögliche Ursachen für trockenes Haar können viele Gründe haben. Oft ist der Einsatz von aggressiven, chemischen Haarprodukten schuld am trockenen Haar. Trockenes Haar kann nach Blondierungen, Färbungen und Dauerwellen entstehen. Denn diese Behandlungen strapazieren das Haar und entziehen ihm zusätzlich Feuchtigkeit. Tockenes Haar kann sich auch als Folge von zu heißem Föhnen oder starker Sonnenbestrahlung einstellen. Dennoch können gewisse erbliche Veranlagung schuld am trockenen Haar sein. Ärgerlich beim trockenen Haar ist, dass diese spröde wirken, glanzlos sind und sich strohig anfühlen. Zudem kann sich die Kopfhaut abschuppen und jucken. Was kann man dagegen trockenes Haar tun?

Wie auch für anderes Problemhaar sollen spezielle Shampoos gegen trockenes Haar Abhilfe schaffen. Von Vorteil sind weiße und cremefarbige Shampoos, denn diese enthalten mehr Öle und Fette. Zusatzstoffe wie Weizenkeimöl, Jojoba- oder Mandelöl, sind rückfettende Wirkstoffe, durch welche das Haar geschmeidiger und glänzender wird und sich auch besser kämmen lässt.

Bei trockenem Haar gilt, dass es nicht zu häufig gewaschen werden sollte. Dreimal pro Woche genügt durchaus. Das Einmassieren einer Haarkur gegen trockenes Haar soll die Talgproduktion anregen. Mein Ratschlag: eine Intensivkur in die Haare einmassieren, eine Frischhaltefolie darüber  wickeln und das Haar etwas anföhnen. Denn die Wärme bewirkt, dass die Pflegesubstanzen noch besser in das Haar eindringen können.

Auch mit Hausmitteln kann man gute Ergebnisse bei der Pflege von trockenem Haar erzielen. Ölkuren mit Eigelb oder Olivenöl können wahre Wunder bewirken. Dennoch sollte man außer auf Fette auch auf genügend Feuchtigkeitszufuhr zu achten, denn bereits entzogene Feuchtigkeit muss dem Haar wieder zurückgeführt werden. Diesen Feuchtigkeitsausgleich kann man durch feuchtigkeitsenthaltende Shampoos und Pflegemittel, aber auch durch viel Trinken erzielen. Das altbewährte Bürsten des Haares vom Ansatz bis in die Spitzen ist darüber hinaus ein guter Tipp gegen trockenes Haar, da es das Haarwachstum, die Feuchtigkeit der Haare und den Kreislauf anregt. 

Die allgemeine Pflege von trockenem Haar

Die allgemeine Haarpflege bei trockenem Haar sollte ausgewogen sein. Behalten Sie im Auge, welche Anwendung Ihnen am meisten Spaß bereitet. Langwierige Kuren machen auf Dauer keinen Sinn, wenn Sie sich dabei unwohl fühlen. In dem Fall sollten Sie auf eine Ölanwendug umsteigen, welche leicht aufzutragen ist und kaum wargenommen wird. 

Trockenes Haar ist ein Problem, dass viele Menschen beschäftigt. Wobei sich natürlich die Frage stellt, woher die trockenen Haare eigentlich kommen. Trockenes Haar kann entweder genetisch bedingt oder durch übertriebenes colorieren und tönen hervorgerufen werden. Bei Menschen mit dickeren Haaren kann auch die Sonnenstrahlung dazu führen, dass die Haare austrocknen, weil der Haarschaft sich ausdehnt. Menschen mit dünnen Haaren sind hier nicht betroffen.Mit steigendem Alter wird auch die Trockenheit der Haare schlimmer. Ebenso wie unsere Haut trocknen dann auch die Haare aus. Föhnen, Lockenstäbe und Glätteisen sind auch Faktoren, die die Bildung von trockenem Haar beeinflussen. Es gibt die Möglichkeit das Haar sozusagen von innen zu kurieren, indem man sich ausgewogen und gesund ernährt. Besonders die natürlichen Öle von Fisch haben eine positive Wirkung auf die Haare. Wenn man sich nur von Fastfood ernährt, spiegelt sich das auch in den Haaren wieder.

Eine weitere Möglichkeit ist das regelmäßige Bürsten vom Haaransatz bis zu den Spitzen. Dies ist eine einfache Pflege von trockenem Haar, weil normalerweise jede Frau eine Bürste besitzt. Mit dem Bürsten wird der natürliche Haartalk über die Haare verteilt. Sport und Bewegung sind gut für die Haare. Wobei sich hier erst nach und nach eine Besserung zeigt. Für die Pflege von trockenem Haar sollte ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo, eine Spülung und ein Leave-In Conditioner verwendet werden. Das Produkt sollte auf der Verpackung als "feuchtigkeitsspendend" beschrieben sein. Für den äußeren Haarschaft sind Ölbehandlungen von Vorteil. Diese haben aber keine Tiefenwirkung. Wenn man die Anwendungen kombiniert, behalten die Haare ihren natürlichen Glanz.

Hausmittel und Rezepte bei trockenem Haar

Weitere Kategorien zum Thema